Autokredit

Ein Autokredit wird von vielen Käufern als Möglichkeit zur Autofinanzierung in Anspruch genommen. Oft ist es für Käufer nicht möglich den Kaufpreis für ein neues Fahrzeug komplett selbst aufzubringen, wofür der Autokredit die ideale und meist günstigste Lösung darstellt. Bei einem Autokredit handelt es in der Regel um einen Ratenkredit. Wie bei den meisten Ratenkrediten wird auch beim Autokredit die gleichbleibende Höhe der Tilgungsraten und die Länge der Laufzeit vorab festgelegt. Die meisten Autokredite werden kurzfristig genehmigt und erfordern, außer einem Einkommensnachweis, keine weiteren Kreditsicherheiten, wie beispielsweise Bürgschaften oder der Besitz von Grundstücken. Der Autokredit ermöglicht es dem Käufer viel Geld durch Barzahlungs-Rabatte zu sparen. Dies ist einer der Gründe, warum er den Finanzierungsmöglichkeiten direkt beim Autohändler oder Leasing-Verträgen oft vorgezogen wird. Anders als beim Leasing eines Fahrzeug behält der Käufer bei der Aufnahme eines Autokredits die freie Verfügbarkeit über das Fahrzeug. Dadurch, dass beim Leasing eines Autos der Besitz bis zur Leistung aller Zahlungen beim Leasing-Geber bleibt, ist der Leasing-Nehmer bis dahin fest an das Fahrzeug und die fälligen Raten gebunden. Beim Kauf eines Autos mit einem Autokredit behält er sich dagegen die Freiheit über das Fahrzeug frühzeitig auszutauschen oder weiterzuverkaufen. Dies ist vor allem bei einer Veränderung der finanziellen Situation des Käufers ein wichtiges Argument.