Billigkredit

Vor allem Onlinebanken ist es möglich, einen sogenannten Billigkredit anzubieten. Billigkrediten haftete früher der Ruf an, unseriös und nicht vertrauenswürdig zu sein. Dabei gibt es natürlich logische Gründe, warum ein Billigkredit so günstige Konditionen beinhaltet. Online- oder auch Direktbanken können Billigkredite anbieten, da sie nur geringe Personalkosten haben und sehr zeiteffizient arbeiten. Das spart viel Geld und kann direkt an den Kunden weitergegeben werden. Allerdings soll hier deutlich erwähnt werden, dass nicht alle Direkt- oder Onlinebanken auch das Vertrauen des Verbrauchers verdient haben. Als Kreditnehmer sollte auf versteckte Kosten geachtet und auf komplette Transparenz bestanden werden. So kann ein Billigkredit einen sehr niedrigen Effektivzins haben, die Kosten für Restschuldversicherungen, Kreditaufstockungen, Ratenaussetzungen oder Sondertilgungen können dann aber sehr hoch sein. Insgesamt kommt die wachsende Anzahl der Onlinebanken und dem damit entstandenen Preiskampf, dem Verbrauchen aber natürlich zu Gute. Auch herkömmliche Banken haben auf den Preiskampf reagiert und bieten mittlerweile Billigkredite an. Damit wird der Wettbewerb noch weiter belebt. Es ist jedem Kreditnehmer zu empfehlen, sich vor der Aufnahme eines Kredits Vergleiche bei verschiedenen Kreditgebern oder Vergleichsportalen einzuholen. Wenn kein zeitlicher Druck besteht, kann ein Kreditnehmer auch den Markt über eine gewisse Zeit beobachten und sich im richtigen Moment, den für ihn idealen Billigkredit sichern.