Geld

Es heißt Geld regiert die Welt, doch was bedeutet der Begriff Geld überhaupt? Geld steht für ein allgemeinanerkanntes Zahlungs- und Tauschmittel. Mit Geld kann man Sach- und Dienstleistungen erwerben, aber auch Wertbestände berechnen, definieren und aufbewahren. Vor der Einführung des Geldes, wie wir es heute kennen, war es üblich Tauschgeschäfte durchzuführen. Güter und Leistungen wurden direkt miteinander getauscht. Die Einführung des Geldes ermöglichte es, Leistungen aufzuteilen und einen freieren Handel zu betreiben. Heute wird zwischen zwei Formen des Geldes unterschieden. Zum einen gibt es das Bargeld, also Banknoten und Münzen und zum anderen das Buchgeld, das für Forderungen und Verbindlichkeiten von Nichtbanken, gegenüber Banken steht. Eine immer wichtiger werdende Form des Buchgelds ist das Elektronische Geld, mit dem Zahlungen per Giro- oder Kreditkarte getätigt werden. Die in einem geografischen Raum gültige Geldart wird als Währung bezeichnet. In verschiedenen Teile der Welt gibt es auch verschiedene Geldwährungen. Im Euro-Währungsgebiet ist Euro-Bargeld das gesetzliche Zahlungsmittel, wobei nicht alle Euro-Länder dem Euro-Währungsgebiet angehören. Ausschließlich die Zentralbanken in der Eurozone haben die Befugnis Euro-Bargeld und Euro-Münzen herzustellen. Außerhalb des Euro-Währungsgebiet gelten andere Zahlungsmittel, deshalb ist es nötig Bargeld in die entsprechende Landeswährung zu tauschen, wenn man plant in einem anderen Land damit zu bezahlen.