Konsumentenkredit

Ein Konsumentenkredit ist ein Kredit, der nicht zweckgebunden ist. Er steht dem Kreditnehmer jedoch nur zur privaten Nutzung zur Verfügung, eine geschäftliche Investition ist nicht erlaubt. In der Regel liegt die Höhe des Konsumentenkredits nicht über 25.000,- Euro und wird innerhalb von höchstens 72 Monaten zurück gezahlt. Die Höhe des Konsumentenkredits und seine Laufzeit werden aber individuell an das Einkommen des Kreditnehmers angepasst. Dies erfolgt nach eingehender Prüfung der Kreditsicherheiten und bereits bestehender Zahlungsverpflichtungen des Kreditnehmers. Meist holt der Kreditgeber eine Schufa-Auskunft ein, bevor ein Konsumentenkredit vergeben wird. Als Kreditsicherheit für einen Konsumentenkredit reicht der Kreditnehmer gewöhnlich einen Einkommens- oder Gehaltsnachweis und eventuelle Bürgschaften ein. Gewöhnlich ist es für Angestellte und Beamte einfacher einen Konsumentenkredit zu erhalten, da ihre Gehaltsforderungen regelmäßig und sicher sind. Selbstständige und Freiberufler haben es hingegen oft schwerer, einen Konsumentenkredit zu bekommen, auch wenn ihr Einkommen von der Höhe ausreicht, ist es doch unregelmäßig. Es gibt jedoch auch einige Kreditgeber, die Selbstständigen und Freiberuflern einen Konsumentenkredit genehmigen, wenn genügend Kreditsicherheit besteht. Grundsätzlich ist es allen Kreditnehmern zu empfehlen, einen genauen Vergleich zwischen den verschieden Angeboten der vielen Kreditgeber für Konsumentenkredite vorzunehmen. Nur nach eindringlicher Prüfung findet sich der optimale Kredit, für die Bedürfnisse des Kreditnehmers.