Kredit ablösen

Einen Kredit ablösen, ist im Grunde ganz einfach. Der Kreditnehmer nimmt einen neuen Kredit auf, mit dem er einen bereits bestehenden Kredit ablösen kann. Dieses Vorgehen nennt sich Umschuldung und ist natürlich auch zur Begleichung mehrerer Kredite möglich. In vielen Fällen macht es durchaus Sinn, sich mit dem Thema Kredit ablösen näher zu beschäftigen. Besteht ein alter Kredit zu hohen Zinsen und ein neuer Kredit kann deutlich günstiger erworben werden, kann beim Kreditablösen richtig Geld gespart werden. Zu so einer Situation kann es beispielsweise kommen, wenn sich die berufliche Situation des Kreditnehmers, seit der Aufnahme des bestehenden Kredits, verändert hat. Bringt der Kreditnehmer jetzt mehr Sicherheit beim Kreditantrag mit ein, wird ihm aller Wahrscheinlichkeit nach ein weitaus besserer Zinssatz angeboten. Ebenso spielt die Kredithöhe und die Laufzeit eine entscheidende Rolle bei der Berechnung des effektiven Jahreszinssatzes. Wurde also schon ein beträchtlicher Teil des Kredits zurückgezahlt, so wird das Angebot für einen neuen, nun deutlich niedrigeren Kredit mit kürzerer Laufzeit meist deutlich besser ausfallen. Einen Kredit ablösen kann also sehr lukrativ sein. Wenn ein Kreditnehmer seinen Kredit ablösen möchte, sollte vorher allerdings geklärt werden, ob und in welcher Höhe eine Vorfälligkeitsentschädingung entsteht. Diese Entschädigung kann im Zuge einer vorzeitige Beendigung des Kreditvertrags anfallen.