Kredit für Renovierung

Renovierungen können eine sehr kostspielige Angelegenheit sein. Ein neues Dach, besser isolierte Fenster oder auch eine neue Heizung sind nötige Anschaffungen, die meist nicht auf einmal bezahlt werden können und oft auch nicht viel Zeit zum Sparen lassen. Manchmal besteht auch einfach der Wunsch nach frischer Farbe und einer modernen Küche, den man sich erfüllen möchte. In jedem Fall ist es möglich bei einem Kreditinstitut einen Kredit für Renovierung zu beantragen. Der Kredit für Renovierung wird in den meisten Fällen in Form eines Ratenkredits vergeben, bei dem vorab eine Kreditsumme, die Laufzeit und der Zinssatz festgelegt werden und dementsprechend vom Kreditnehmer in Raten abbezahlt wird. Im Gegensatz zum Immobilienkredit, ist ein Kredit für Renovierung für Eigentümer und Mieter gedacht, da es bei Ratenkrediten keiner Absicherung durch einen Grundbucheintrag bedarf. Ein Kredit für Renovierung ist zweckgebunden, das heißt, er darf nur für die beantragte Renovierung verwendet werden. Dadurch ist der Zinssatz allerdings deutlich niedriger, als bei einem freien Ratenkredit. Heutzutage dienen immer mehr Renovierungsarbeiten der Energieeinsparung. Hier profitiert der Kreditnehmer häufig von staatlichen Subventionen, die diese Maßnahmen unterstützen und dadurch die Summe für den Kredit für Renovierung deutlich verringern. Es lohnt sich durchaus, sich im Vorfeld darüber zu informieren, welche Modernisierungsmaßnahmen bezuschusst werden.