Kredit für Rentner

Für Rentner ist es nicht einfach einen Kredit zu erhalten. Trotz der gesicherten Auszahlung der Rente bis zum Lebensende, sehen viele Kreditinstitutionen im fortgeschrittenen Alter des Antragstellers ein erhöhtes Risiko des Zahlungsausfalls. Schon ab einem Alter von 60-65 Jahren wird es bedeutend schwieriger einen Kredit für Rentner zu erhalten – unmöglich ist es allerdings nicht. Sehr häufig wird zur Erhöhung der Kreditsicherheit ein Familienmitglied als Bürge eingesetzt. So wie früher die Eltern für die Kinder während des Studiums oder in der Lehre gebürgt haben, übernehmen nun die Kinder die Verantwortung bei einem möglichen Zahlungsausfall seitens der Eltern. Dieser Schritt sollte natürlich reichlich durchdacht sein, da auch die Kinder eine mögliche Krankheit oder einen Sterbefall der Kreditnehmer in die Kalkulation mit einberechnen sollten. Eine weitere Möglichkeit zur Absicherung eines Kredits für Rentner wäre der Abschluss einer Restschuldversicherung. Doch auch hier sind die Prämien ab einem gewissen Alter sehr hoch. Hier sollte individuell geprüft werden, ob sich der Kredit für Rentner zuzüglich der Restschuldversicherung überhaupt lohnt. Etwas einfacher ist es, wenn ein Kredit für Rentner in sehr kleinem Umfang mit einer kurzen Laufzeit beantragt wird. Wenn möglich, ist es also ratsam erst einmal einen niedrigen Kredit für Rentner aufzunehmen und nach der Abzahlung die nächste Investition zu tätigen.